/ ÜBER MICH

Hey ich bin Stefan!

 

Irgendwann bringe ich meine Autobiografie heraus - aber soweit bin ich noch nicht.

Um mich ein wenig kürzer zu beschreiben, kann ich auf jeden Fall sagen: Ich bin ein durchaus kreativer Mensch. Vielleicht sollte ich mich mal mehr dem Sport widmen - aber die Zeit ist dafür kaum da, denn ich hab genügend zu erledigen. Momentan studiere ich Kultur- und Medienpädagogik, ein für mich perfekt zugeschnittener Studiengang. Nebenbei produziere ich Musik, spiele und mache Musik, drehe und produziere Filme und male Bilder. Nebenbei natürlich noch ein bisschen Freizeit.

 

Die Musik begleitet mich schon am längsten in meinem Leben. Mit 4, 5 Jahren begann ich Geige in der Musikschule zu lernen. Seit dem Moment hat sich die Liebe zum Instrument und zur Musik in mein Herz eingebrannt. Neben unzähligen Auftritten und Konzerten, und das seit meiner Kindheit kann ich sagen - ich liebe die Bühne und die Freiheit darauf, in dem man für eine gewisse Zeit das komplette Leben und die Welt einmal vergessen kann. Meine Musik ist auch mit mir gereist, denn ich hatte schon in vielen Ländern meine Geige dabei - zum Beispiel auf einem Gipfelkreuz in den Alpen, aber auch während meiner Arbeit auf einem Kreuzfahrtschiff.

 

Nach meinem Abitur hatte ich absolut keinen Plan, was ich einmal werden möchte. Ich begann eine Ausbildung zum Restaurantfachmann. Interessant, aber meist ohne Kreativität. Nach einem halben Jahr brach ich ab und wandte mich wieder mehr dem Film zu. Schon mit 15 Jahren kam ich das erste Mal näher mit Medien jeglicher Art in Kontakt. Ich besuchte in medienpädagogischen Zentren Kurse, die mir über Themen wie zum Beispiel Fernsehen, Radio, Moderation, Social Media, Lichtgestaltung, Synchronsprechen und noch vieles vieles mehr den Horizont erweiterten. Irgendwas mit Medien - wäre schön, aber wollte ich nach dem Abitur nicht machen. Nach meiner abgebrochenen Ausbildung arbeitete ich für ein halbes Jahr beim Film als Komparse. Anschließend kam das Freiwillige Soziale Jahr Pädagogik an einer Oberschule. Dieses Jahr hatte mir die Tür zur Pädagogik geöffnet. Bei dem Wunsch, Lehrer an einer Schule zu werden, bliebt es. Nach meinem FSJ arbeitete ich noch ein Jahr als Inklusionsassistent (§ 32 a SGB VIII) an einer Grundschule und gab nebenbei GTA Unterricht an anderen Schulen. Nebenbei begleiteten mich weitere Jobs, wie zum Beispiel Servicemitarbeiter im Gewandhaus zu Leipzig oder schlicht weg Pizzabote.

 

Nach meinem Jahr als Inklusionsassistent brauchte ich einen neuen Schwung und entschied mich nach über einem Jahr für etwas komplett Neues - die Welt ein bisschen erkunden und frei sein. Eine Zeit und Menschen, die ich absolut für immer und gerne in Erinnerung haben werde. Die Arbeit auf einem Kreuzfahrtschiff war mit eine der besten Entscheidungen in meinem Leben. Einmal als Kinder- und Jugendbetreuer und später als Kreativkünstler. Nebenbei durfte ich auf der großen Theaterbühne mit meiner Geige auftreten und hatte meinen Spaß. Ich lernte viele neue Länder und Menschen kennen und konnte meine Erfahrungswerte dadurch absolut ausweiten.

 

Seit Corona sich verbreitete, ließ ich das Schiff hinter mir, gezwungenermaßen und ohne Abschied. Aber auch ein Neuanfang, da ich nun endlich eine Zulassung für meinen aktuellen Studiengang bekam. Außerdem brachte auch Corona für mich einen kleinen positiven Nebeneffekt - die Filmaufträge haben sich durch die oftmals verstärkte Digitalisierung vervielfacht. Neben meinem Studium drehe ich aktuell Schulfilme, male tolle Bilder und mache Musik. Diese Kombi lastst meine Sucht nach Kreativität nun erst mal aus - aber es geht erst richtig Los! Ich freue mich, dass du den kleinen Text über mich gelesen hast. Falls du noch Fragen hast, kannst du dich jederzeit gern an mich wenden.

 

In diesem Sinne bedanke ich mich vor allem bei meiner Familie, meinen Freunden und bei Menschen, die mein Leben ein Stück glücklicher gemacht haben.

Ebenfalls bedanke ich mich bei allen Einrichtungen und Institutionen, die mir die Möglichkeiten der Wissenserweiterung und Praxiserfahrung geben und schon gaben, unter anderem beim Sächsische Ausbildungs- und Erprobungskanal in Leipzig, dem SAEK-Förderwerk für Rundfunk und neue Medien, dem Mitteldeutschen Rundfunk, dem Bayrischen Rundfunkt, der Hochschule Merseburg, der Akademie Deutsche Pop, der Musikschule "Johann Sebastian Bach" Leipzig, der Kreismusikschule Delitzsch/ EIlenburg, MeinSchiff/ TUI CRUISES, beim Deutschen Kinderschutzbund e.V., beim Bundesverband für Gewaltprävention und noch viele mehr. Vielen lieben Dank an alle!

 

 Mit kreativen Grüßen, euer Stefan


Kontakt aufnehmen

Schreib mir gern dein Anliegen über das Kontaktformular:


Instagram

@stefan.der.loewe

TikTok

@heiperheiper

YouTube

@Stefan Löwe - VSL

Twitch

@nightmelano

Facebook

@Stefan Löwe